Krillöl

Krillöl-Kapseln werden wie Fischöl-Kapseln häufig damit beworben, einen normalen Cholesterin- und Triglyceridspiegel im Blut und einen normalen Blutdruck zu erhalten. Gleichzeitig sollen sie zu einer normalen Gehirnfunktion, Sehkraft und Herzfunktion beitragen.

Krillöl wird aus Krill gewonnen, einer kleinen Krebsart, die in den kalten Gewässern der Antarktis zu Hause ist. Die kleinen Lebewesen dienen als Futter für grössere Fische. Sie sind von Natur aus nicht mit Schwermetallen belastet. Experten stimmen überein, dass die enthaltenen ungesättigten Fettsäuren im Krillöl für viele gesundheitsfördernde Eigenschaften verantwortlich sind.

Omega-3-Fettsäuren gehören wie auch die Omega-6-Fettsäuren zu den ungesättigten und lebensnotwendigen Fettsäuren. Sie können vom menschlichen Körper nicht selber hergestellt werden und müssen deshalb über die Nahrung aufgenommen werden. Omega-3-Fettsäuren kommen in fetthaltigen Fischen, Krill und Algen vor und lassen sich in EPA (Eisosapentaensäure) und DHA (Docosahexansäure) unterscheiden. Auch Pflanzen enthalten Omega-3-Fettsäuren, jedoch nicht als EPA oder DHA sondern als α-Linolensäure.

 

  • eine gesunde Gehirnfunktion
  • ein verringerter Cholesterinspiegel
  • eine normale Herzfunktion
  • verminderte PMS-Symptome (Prämenstruelles Syndrom)
  • fördert den Erhalt der Sehkraft
  • entzündungshemmende Wirkung
  • Ausserdem lassen Studien einen vielversprechenden und positiven Einfluss bei der Krebsprävention, bei kognitiven Leistungen und Demenz, der psychischen Gesundheit und bei Rheumatoider Arthritis vermuten.
Zurück zum Blog